Archiv des Autors: redaktion

Traumergebnis und Standing Ovations für Gero Storjohann

Congratulations: Die Landtagsabgeordnete Katja Rathje Hoffmann hatte die Wahl geleitet und überbringt die Glückwünsche an Gero Storjohann für das herausragende Ergebnis.

Kreis Segeberg/Leezen – Der  CDU-Bundestagsabgeordnete und Kreisvorsitzende Gero Storjohann wurde mit 129 Ja-, 4 Nein-Stimmen erneut zum Kandidaten der  Christdemokraten im Wahlkreis Bundestagswahlkreis 08 (Segeberg / Stormarn-Mitte) für die  Bundestagswahl  2013 nominiert. Nach der eindrucksvollen Wahl (97%) und der frei gesprochenen Rede gab es stehende Ovationen für den Bundespolitiker aus Seth.

Die Wahlkreismitgliederversammlung für den Bundestagswahlkreis 8 (Segeberg / Stormarn-Mitte) fand am Freitag, 21. September im vollbesetzten Saal vom Hotel Teegen in Leezen statt. 

Gastredner Arnold Vaatz MdB (stellvertretender Fraktionsvorsitzender
der CDU/CSU Bundestagsfraktion), Gero Storjohann MdB, Reimer Böge (stellvertretender CDU Landesvorsitzender und Europaabgeordneter) und Segebergs stellvertretender Landrat Claus Peter Dieck in der Auszählungspause.

Segebergs CDU-Kreisvorsitzender Gero Storjohann MdB (54) ist seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages und will auch in der nächsten Wahlperiode die Interessen der Bürger seines Wahlkreises und des Landes in  Berlin vertreten und Ansprechpartner vor Ort bleiben. Der verheiratete Dipl.-Betriebswirt (FH) mit den 3 Söhnen hat sich als Sprecher der CDU/CSU-Fraktion für Verkehrssicherheit und Straßenverkehr mit seinem Einsatz für das Fahren mit Licht am Tag, den „Führerschein mit 17“, das Problem „toter Winkel“, ein Alkoholverbot für Fahranfänger, den „Feuerwehr-Führerschein“ für ehrenamtliche Rettungskräfte und die Vereinfachung des „Flensburger Punktesystems“  erfolgreich eingesetzt. Der Verkehrssicherheitsexperte wurde 2011 zum Präsidenten  der Landesverkehrswacht Schleswig-Holstein gewählt. Als  stellvertretender Vorsitzender des Petitionsausschusses im Bundestag hat Gero Storjohann stets ein offenes Ohr  für die Probleme der Bürger.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Wahlen gewinnen – das ganz andere Frühstücksseminar

Veröffentlicht unter Allgemein |

Alle 3 CDU-Bundestagsabgeordnete zur Wiederwahl bereit

Gero Storjohann, Dr. Rolf Koschorrek und Dr. Philipp Murmann MdB

Kreis Segeberg/Fahrenkrug – Die drei CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Rolf Koschorrek, Dr. Philipp Murmann und Gero Storjohann haben auf der CDU Kreisvorstandssitzung am 9. August ihre Bereitschaft zur erneuten Kandidatur als Direktkandidaten im Kreis Segeberg zur Bundestagswahl im Herbst 2013 erklärt. Alle 3 hatten bei der Bundestagswahl 2009 ihre Wahlkreise direkt gewonnen. Der Segeberger CDU Kreisvorstand unterstützt die Kandidatur der 3 Abgeordneten. Die  Nominierungen für die Bundestagskandidaturen werden  durch Wahlen auf Wahlkreismitgliederversammlungen getroffen.

Gero Storjohann, Dr. Philipp Murmann und Dr. Rolf Koschorrek

Dr. Rolf Koschorrek MdB (56) aus Bad Bramstedt, Vater  einer Tochter, ist Zahnarzt und seit 2005 als direkt gewählter Abgeordneter der CDU im Deutschen Bundestag. Er ist u.a. Obmann der CDU/CSU-Fraktion im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestags und stellvertretendes Mitglied im Verteidigungsausschuss, Vorsitzender der Gesundheitskommission der CDU/CSU-Mittelstandsvereinigung, von 2009 bis 2011 Vizepräsident und seit Anfang 2012 Präsident des Bundesverbandes Freier Berufe.

 Dr. Rolf Koschorrek  ist bereit erneut im Wahlkreis Steinburg/Dithmarschen Süd anzutreten. Im Kreis Segeberg  gehören zum Wahlkreis Bad Bramstedt und die Gemeinden aus dem Amt Bad Bramstedt-Land (Armstedt, Bimöhlen, Borstel, Föhrden-Barl, Fuhlendorf, Großenaspe, Hagen, Hardebek, Hasenkrug, Heidmoor, Hitzhusen, Mönkloh, Weddelbrook, Wiemersdorf). Entschieden wird die über die Kandidatur im Bundestagswahlkreis 3 am Montag, 29. Oktober um 19 Uhr im Colosseum in Wilster.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Die CDU wünscht allen einen schönen Sommer

Veröffentlicht unter Allgemein |

Norderstedter Zeitung – Bericht über Jan Michael Richter

Aus Hamburger Abendblatt/Norderstedter Zeitung vom 27. Juni 2012 / Bericht von Frank Knittermeier

Veröffentlicht unter Allgemein |